Was ist Akupunktur?


Die Akupunktur gilt als die älteste Behandlungsmethode und basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtung der Körperfunktionen.

Nach chinesischer Auffassung können durch Reizung der Akupunkturpunkte Störungen gelindert oder beseitigt werden, indem die Lebensenergie (Qi) zum fließen gebracht wird.

 

Wie wirkt Akupunktur ?

Nach westlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen werden durch Stimulation der Akupunkturpunkte bestimmte Hirnareale aktiviert.  

Des weiteren konnte die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe nachgewiesen werden. Auf die Weise können chronische Schmerzen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, vegetative Funktionsstörungen, allergische Reaktionen und viele Erkrankungen der verschiedenen Fachgebiete behandelt werden.

Die Reizung der jeweiligen Akupunkturpunkte, die auf  den sog. Meridianen liegen erfolgt üblicherweise durch Akupunkturnadeln.  

Bei Kindern und Jugendlichen  meistens durch Soft- Laser (Lichtenergie). Auch durch Druck (Akupressur) mit Finger und Daumen aber auch speziellen Samen und Körnern kann eine Stimulierung erfolgen.

Die Akupunkturnadeln können wenige Minuten belassen werden, üblich ist eine Verweildauer von 20 Minuten. Spezielle Punkte und Indikationen werden mit sog. Dauernadeln oder aber den schon erwähnten Samen und Körner über mehrere Stunden bis zu mehren Tagen behandelt.

 

Behandlungsspektrum in unserer Praxis

 - Erkrankungen des Bewegungsapparates 

  • Schmerzen der Halwirbelsäule
  • Schmerzen der Brustwirbelsäule
  • Schmerzen der Lendenwirbelsäule*
  • Schmerzen der Kniegelenke bei Arthrose*
  • Schmerzen der Kniegelenke anderer Genese
  • Schmerzen der Hüftgelenke
  • Schmerzen der Schultern
  • Schmerzen des Ellenbogen ( insbesondere Tennis- und Golfer-Ellenbogen)
  • Schmerzen der Finger z.B. bei Polyarthrose
  • Schmerzen der Sehnen, Bänder und Nerven z.B. Karpaltunnelsyndrom (KTS)

 * Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen

 

- Sonstige Indikationen

  • Schwindel
  • Ohrgeräusche ( Tinnitus)
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen

 

Was kostet die Akupunktur ?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei arthrosebedingten chronischen Schmerzen (Schmerzen länger als 6 Monate) der Lendenwirbelsäule und der Kniegelenke 10 Behandlungen pro Jahr (365 Tage)

Unabhängig von den oben genannten Indikationen (Knie und LWS) werden die Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übenommen.

Die meisten privaten Krankenversicherungen erstatten die Akupunktur zur Schmerzbehandlung. Wir empfehlen sich bei weiteren Indikationen vorab bei den Versicherungen zu erkundigen

 

Behandlungsarten in unserer Praxis

  • Körperakupunktur
  • Ohr-Akupunktur
  • Störfeldsuche (orthopädischer Krankheitsbilder und Narbenstörfelder)
  • Laserakupunktur (Softlaser)